Roma Aertana Est

Die ewige Stadt und Pompeii 2016
 

Letztes Feedback

Meta





 

Tag 1 - 01.07.2016 / 20:30 / Rom ist ewig...und heiß und schwül

Kaum hat der Urlaub begonnen, schon ist der erste Tag vorbei.

Nach dem mich der Wecker gegen halb 7 aus dem Bett gejagt hat ging es nach einem kurzen Frühstück um 8 mit der Bahn zuerst von Scheuerfeld nach Wissen und von dort über Siegburg zum Flughafen Köln/Bonn.

Nach der Kofferaufgabe ging es dann, begleitet von Micky Krause und 10 nackten Friseusen (vor mir standen drei spätpubertierende Menschen in der Schlange die ihr Reiseziel lautstark per Box kund taten) durch die Sicherheitskontrolle. Das lief alles so reibungslos das ich irgendwie das Zeitgefühl verloren hab...jedenfalls war ich gefühlt meiner Zeit voraus und war der Meinung das ich zum Boarding muss...bis mir dann auffiel das es erst halb 12 und noch nicht halb 1 war...also hatte ich noch ein bisschen Zeit die ich mit Kaffee trinken und Musik hören vertrödelt habe.

Nach einen ruhigen Flug kam ich dann pünktlich um 15 Uhr am Flughafen Leonardo da Vinci an und nachdem ich meinen Koffer am Gepäckband erkämpft hatte ging es dann, wieder mit dem Zug, in die Stadmitte von Rom zum Bahnhof Termini, wo ich mit ungewohnten 32°, Sonne und ziemlich stickig-schwüler Luft begrüßt wurde.

Da meine Unterkunft nicht weit vom Bahnhof entfernt ist machte ich mich zu Fuß auf den Weg und nach ca. 15 Minuten hatte ich mein Ziel (für die die es genau wissen wollen) in der Via Cairoli erreicht.

Traditionell (irgendwas schottisches braucht ja der Mensch) hab ich kein Hotel sondern ein klassisches B&B gebucht. Begrüßt wurde  ich von Guiseppe und nachdem ich eingecheckt und alles wichtige geklärt hatte hab ich mich im nächsten Kiosk erstmal mit reichlich Wasser eingedeckt...ich hab das Gefühl das ich dass in den nächsten Tagen noch ganz gut gebrauchen werde...

Nachdem alles im Zimmer verstaut und ausgepackt war hab ich mich auf den Weg zum ersten und nächstgelegenen Programmpunkt gemacht. Knapp 2km von meinem B&B liegt die Kirche Santa Maria Maggiore, eine von 4 Papstbasiliken in Rom und dementsprechend ausgestattet mit mehreren Gräbern von Päpsten und anderen wichtigen Persönlichkeiten der römischen Geschichte, unter anderem ist hier der berühmte Bildhauer und Baumeister Bernini begraben (dazu in den nächsten Tagen sicherlich mehr).


 

Wenn man zu so später Stunde die Basilika besichtigt hat das den Vorteil das relativ wenige Menschen zugegen sind...der Nachteil ist das man relativ wenig Zeit hat...pünktlich um 19 Uhr wurde ich freundlich aber bestimmt gebeten die Kirche zu verlassen...da ist so ein Mönch nicht anders als jeder andere Arbeitnehmer auch...wenn Feierabend ist gibt es keine Zeit zu verlieren...aber da die Kirche ja nicht weit weg ist werde ich die nächsten Tage wohl nochmal vorbei schauen.

Der Rest des Abends ist dann schnell erzählt...nach einem schnellen Abendessen in einer Pizzeria und einer kalten Dusche lieg ich jetzt auf meinem Bett und werde, nachdem ich hier fertig bin, noch ein bisschen Fussball schauen und dann schlafen.

Morgen steht dann das Kolloseum und das Forum Romanum auf dem Programm...und davon werde ich euch dann im nächsten Teil berichten.

 

1.7.16 21:32

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL